Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 1 von 70123...102030...Letzte »
3 Vote

Heilbuttalarm in Seter Brygge

5. Aug 2018 | Geschrieben von J.Wrede | Kategorie: Hauptnews, Highlights, Norwegen

 

Moin Moin liebe Angelfreunde,

ja was soll man zu dieser Überschrift noch viel sagen….

Gestern war ein super Tag, für uns alle hier, in Seter Brygge. Ausgeschlafen ging es um 10Uhr, bei ruhiger See und strahlenden Sonnenschein, raus aufs Meer. Die fahrt dauert ca. 35 Minuten und es wurde ein großes Plateau hinter der Schärenkette angefahren. Wir haben die Seelachse gefunden. Auf dem Echolot waren deutlich große Schwärme von den kleinen Zappeligen zu sehen. Bei mehreren Driften von dem Plateau runter, konnten wir schon tolle Dorsche und sogar von Peter einen tollen Leng ins Boot holen.

 

Doch was dann geschah war die Krönung der Tages. Der Pilker wurde herunter gelassen, man hat richtig gemerkt wie er durch den Seelachsschwarm hindurch taumelte. Nach ca. 80m hörte der Pilker auf zu sinken und ich hatte einen Zappeligen Seelachs drauf. Ich beobachtete die Rutenspitze und konnte das Zappeln bis ins Handteil spüren.

Plötzlich kam der Einschlag, die Wand, die der liebe Herr Weide immer beschreibt.

Ich konnte bei einem kurzen Anhieb nichts mehr machen und konnte nur Druck aufbauen. Gefühlt eine halbe Ewigkeit tat sich nichts, nur leichte Kopfschläge. Dann ging er los wie die Feuerwehr, 25m ging er ab bis auf den Grund. Nach kurzem verharren konnte ich Meter um Meter Schnur auf die Rolle gewinnen. Der Schweiß tropfte und die Arme wurden immer schwerer, gefühlt 10m Meter bis zur Oberfläche hatte ich noch, aber falsch gedacht. Die Bremse der Rolle ging wieder los und die gewonnenen Meter Schnurr waren wieder verloren. Bis auf Grund ging es wieder. Nach anschließend mehreren Fluchten und  1,5Stunden Kampf und Schweiß, k0nnte man eine kleine Kontur des Fisches im Wasser sehen.

Es war ein Heilbutt… aber was für ein Kaliber.

Jetzt war der Zeitpunkt, wo auch die anderen im Boot gefragt sind. Das Gaff wurde mit einer Leine verbunden und das Deck leer geräumt.

Der Heilbutt war direkt an der Oberfläche und mein Papa (Gerald) konnte das Gaff im Kiefer vom Butt setzen. Mit vereinten Kräften konnten wir den Heilbutt über die Bordwand ziehen. Die Freude war grenzenlos und alle lagen sich in den Armen.

 

Nun soll das Wetter die nächsten Tage schlechter werden und wir kommen wohl nicht mehr Offshore . Somit war es nochmal ein klasse Tag

Es grüßen Gerald Peter Holger und Julien

 

 

 

 

 

1 Vote

Norwegen hat uns wieder

31. Jul 2018 | Geschrieben von J.Wrede | Kategorie: Hauptnews, Highlights, Norwegen

Willkommen in Seter Brygge

Es ist wieder soweit, wir sind im gelobten Land!
Nach einer 25stündigen Autofahrt sind wir endlich am Ziel, Seter Brygge, angekommen.

Von der langen Autofahrt ein wenig abgespannt, haben wir gleich angefangen den Anhänger zu entladen und die Unterkunft, für die nächsten 7 Tage, zu beziehen.
Nun werden wir uns stärken und den Abend bei super Wetter auf der Terrasse ausklingen lassen.
Morgen früh geht es aufs Wasser und wir werden berichten, wie der Angeltag gelaufen ist.
Holger Höner von bissclips.tv begleitet uns bei der Reviervorstellung mit Film und Fotos.

Wir freuen uns auf ein paar schöne Tage 🙂

Aber nicht nur wir sind in Norwegen, sondern auch Freddy, Sven und Arne Seiberlich (Kameramann für Angelreisen Hamburg) starten morgen nach Norwegen. Wohin, das verraten wir noch nicht, aber auch sie werden sich melden und hier im Blog berichten. 

Grüße aus Norwegen

Gerald, Peter, Julien und Holger

 

 

 

Tags: Arctic Sea Team News
2 Vote

Heringe fangen ist das Eine und die Zubereitung das Andere

28. Apr 2018 | Geschrieben von Peter Pleschke | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights

Hallo Leute!

Da sich unsere Jungs jetzt aus Norwegen abgemeldet haben, möchte ich die Zeit überbrücken und euch einmal zeigen, wie wir die zuletzt in der Schlei gefangenen Heringe zubereiten.

Früher galt der Hering als „Arme-Leute-Essen“ und in Arbeitsverträgen stand teilweise geschrieben, dass es max. 2-3 Mal in der Woche Heringe oder Anderorts auch Stint zu essen geben darf, denn es gab diese Fische im Überfluss und sie wurden auf Äckern teilweise als Dünger untergepflügt.
Heute gehören beide Fischarten zu den Delikatessen und die Restaurants lassen sie sich sehr gut bezahlen.
Leider muss man aber auch sagen, dass der Bestand an Heringen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist, was bestimmt auch Maßnahmen bzw. Fangbegrenzungen der Behörden nach sich ziehen wird.

Jetzt aber dazu, wie ich die Heringe zubereite:
Man kann die Heringe ausnehmen und im Ganzen, oder wie ich es gerne mag, als Filet vom Fisch ablösen – Der Vorteil ist, dass ich die Fische nicht vorher ausnehmen muss.

Die Filets sollten vor dem Braten mindestens einen Tag im Kühlschrank ruhen, dann werden sie von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer gewürzt und leicht mit Mehl bestäubt.

In einer mit Butterschmalz eingefetteten Pfanne werden die Fische ca. 3 Minuten von jeder Seite goldgelb angebraten, anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit wird der Sud vorbereitet und mit den Gewürzen aufgeköchelt.
Hierfür gibt es im Fachhandel die unterschiedlichsten Gewürzmischungen und Rezepte – jeder so, wie er es mag. Mein Rezept könnt ihr weiter unten lesen.

Die gebratenen Heringe werden dann in ein Behältnis geschichtet, wobei jede Schicht mit „reichlich“ Zwiebelringen abgedeckt wird. Der noch heiße Sud wird über die Heringe gegossen, bis diese ganz bedeckt sind.
Das Ganze muss dann im Kühlschrank ca. 4 Tage durchziehen.

Beispiel für ca. 1,5 Liter Sud, reicht für 8-10 ganze Heringe:

700ml Brantweinessig
700ml Wasser
1 Teelöffel Salz
4 Esslöffel Zucker
1 Esslöfffel Wacholder Beeren
1 Teelöffel Pfefferkörner
1 Esslöffel Senfkörner

Zu Bratheringen passen am Besten frische Bratkartoffeln!

Guten Appetit wünscht euch

Peter

Tags: Tags: , , , ,
Seite 1 von 70123...102030...Letzte »