Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
19 Vote

6. Bootesanglertreffen „Hand in Hand für einen guten Zweck“ in Warnemünde

15. Jan 2018 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights

Hallo liebe Bootsangler

Am vergangenen Samstag fand das 6. Bootsanglertreffen „Hand in Hand für einen guten Zweck“ in Warnemünde statt.
Der gute Zweck war die „DGzRS“, bei der wir Bootsangler doch alle hoffen, dass wir sie auf See niemals in Anspruch nehmen müssen uns aber dennoch freuen, dass es die Jungs und Mädels gibt, denn das vermittelt uns doch ein wenig Sicherheit auf See.
Rund 24 Boote und ein Kutter gingen am Samstag Morgen an den Start bzw. standen in den Startlöchern.
Um 7:00Uhr wurde die Veranstaltung durch Stefan Gnefkow und Horst Stark eröffnet, allerdings wurde der Start aus Sicherheitsgründen auf 8:30Uhr verlegt, was meiner Meinung nach auch genau die richtige Entscheidung war.
Der Wind wehte mit guten 4-5Bft. und Böen bis 6Bft. aus Ost-Südöstlicher Richtung, was eine doch erhöhte Welle vermuten lies.
Um 8:00Uhr wurde dann ein erfahrenes Team gebeten, einmal die Lage auf der See zu checken und nach kurzer Zeit kam die Info:
„Es läuft nur eine kleine Welle und es ist fischbar!“
Von daher wurde der Start frei gegeben und alle versuchten die größten Fische zu fangen, denn für die größten Fische der Kategorie Meerforelle, Dorsch und Plattfisch sollte es Erinnerungsgaben geben.

Von daher starteten auch wir mit unserem Skipper Gerd Huthwelker auf seiner „Yellowfin“ in Richtung offene See, denn die Meerforelle sollte das Ziel sein und in diesem Revier kennen wir uns nun einigermaßen aus.
Die Tage zuvor war es wohl durch den Kälteeinbruch doch sehr zäh, eine Meerforelle ans Band zu bekommen, was alle anderen Teilnehmer auch bestätigten.
Von daher waren wir umso glücklicher, als nach ca. 20min. die erste Sideplannerute sich verneigte und die Bremse mehr als deutlich zu hören war.
Boahhhh, war die böse, denn es war sofort klar, dass dies kein Dorsch sein würde, sondern eine stattliche Meerforelle, die auf einen mit 45g vorgebleiten Rhino Lax Spoon in der Farbe „Sandaal“ gebissen hatte.
Die war aber wirklich böse, denn sie marschierte von links nach rechts, bis ich sie für unseren Skipper Gerd, sauber einlöffeln konnte.

Am Abend brachte sie 62cm auf die Messlatte und was uns noch viel mehr freute, es war die Größte der Veranstaltung.
Insgesamt wurden von allen Booten nur 3 Meerforellen gefangen, was zu dieser Jahreszeit doch eher ungewöhnlich ist.

Bei der Abendveranstaltung, nach dem sehr reichhaltigen und guten Büffet, ich sage nur „Kürbissuppe, Pute in Currysoße, Grünkohl mit …, Schnitzel an Champignon-Rahm mit …, div. Salate, Käseplatte, Schokopudding und, und, und, gab es die Bekanntgabe der größten Fische, wo unser Gerd als „Meerforellenkönig 2018“ gekrönt wurde – herzlichen Glückwunsch.

Aber nicht nur unser Gerd war happy, nein, wir waren alle happy, denn solche Ehrungen bekommt immer nur einer übergeben, aber erarbeitet wird sowas immer als Team bzw. als funktionierende Crew und somit durften auch wir uns freuen!
Den größten Dorsch konnte Steve Reuther auf die Planken legen.
Unser Freund, K&K-Autor Dr. Sven Hille brachte es auf den 2. Platz mit seinem Dorsch und Tamo Stiemert könnte mit seinen jungen 12 Jahren den größten Plattfisch landen – auch hier herzlichen Glückwunsch an alle!
Ein guter Bekannter von mir und Angelguide, Lars Vormelker von „balticfishing“, konnte die drittgrößte Meerforelle an diesem Tag ans Band locken.

Die Überschusseinnahmen von über 1000€ werden den „Seenotrettern“ zu Gute kommen!

An dieser Stelle möchte ich mich einmal bei Stefan Gnefkow und Horst Stark für die sehr schöne und gut organisierte Veranstaltung bedanken – Jungs, macht weiter so, klasse Veranstaltung!
Das wir nächstes Jahr wieder dabei sind ist klar, denn der Meerforellenkönig 2018 muss ja dabei sein! 😉

tight lines

Sven Weide