Home / Angeln / Guidingtour in Vinjesjøn

    Guidingtour in Vinjesjøn

    Hallo liebe Leute

    Seit gestern sind wir nun in Vinjesjøen angekommen, um die Teilnehmer von Angelreisen Hamburg auf dieser Tour, hier vor Ort zu betreuen.
    Die Anreise war recht mühsam, denn jeder SAS-Flug hatte Verspätung und es mussten viele Leute auf Folgeflüge umgebucht werden.
    Wir waren nahezu halbstündlich mit Ares, der im ARH-Büro in Hamburg saß, per Telefon in Kontakt und er hat alles perfekt gemanaget, sodass gestern doch alle Teilnehmer, wenn auch verspätet, hier angekommen sind.
    Heute Morgen hieß es erst einmal ausschlafen, Boote übernehmen und gegen Mittag stand die erste Tour an.
    Obwohl der Schlechtwettergarant – Sven dabei ist, schien heute Morgen die Sonne und es wehte kein Lüftchen, aber man hörte von weit draußen das Rollen der Dünung.
    Im Angelrevier um den Krasskallen angekommen, wurden auch sofort die ersten Dorsche in die Boote gehoben und versorgt.
    Aber nicht nur Dorsche, sondern auch die ersten 2 Heilbutte (hoffentlich auch nicht die Letzten!) dieser Tour konnten gelandet werden und der Erste brachte sogar eine “ Entbuttung“ mit sich.
    Jens Woebke, der das erste Mal in Nordnorwegen ist, konnte einen schönen 95cm Butt landen und was sollen wir sagen, er ist schon jetzt Nordnorwegen versaut.

    (Wie erkläre ich es blos meiner Frau, dass ich jetzt jedes Jahr nach Nordnorwegen „muss“ – das waren seine Worte, als er seinen ersten Butt in den Armen hielt)

    Aber nicht nur Jens, sondern auch Uwe Schröder konnte gleich in den ersten Stunden zuschlagen.
    Er hat damals beim Heilbuttseminar sehr gut aufgepasst, denn auch heute konnte er wieder einen Heilbutt landen.
    20kg brachte er heute Abend auf die Waage – herzlichen Glückwunsch Uwe!

    Aber die Dünung, ja die verdammte, lange Dünung, machte nicht nur unserem Sascha zu schaffen – nein, einige Teilnehmer wurden relativ schnell „grün“ im Gesicht und was dann kam, ……!
    Von daher hieß es abbrechen und ab in den geschützten Bereich.

    Aber auch im geschützten Bereich konnten wir schöne Fische landen und heute Abend zu Filets verarbeiten.

    Wer uns und auch Rainer Korn kennt, der kennt auch unsere Lieblingsspeise in Norwegen, von unserem lieben Freund auf dem folgenden Foto!

    Richtig, die Rede ist von „Säumen“, also die Flossensäume der 2 Heilbutte, die wir heute Abend schon vernaschen konnten.

    So, Morgen soll es um 7:00Uhr raus gehen, denn laut „Y“ soll den ganzen Tag die Sonne scheinen und der Wind soll zwischen 2-4m/s aus östlichen Richtungen wehen.
    Von daher allerbeste Meldung, um Morgen wieder draußen anzugreifen, in der Hoffnung, dass sich die Dünung über Nacht etwas gelegt, ansonsten wird Sascha auf einer Insel ausgesetzt, wo er dann „shore-fishing“ betreiben kann.

    Wir hoffen, dass wir Morgen wieder so schöne Bilder und Fangerfolge bringen können.
    Bis dann und tight lines

    Sascha und Sven

     

    Anbei noch ein schöner Schnappschuß:

    Diese Webseite verwendet Cookies! Für eine uneingeschränkte Nutzung aller Funktionen der Webseite, eine bestmögliche Funktionalität und Verwenden der sozialen Medien für Werbezwecke empfehlen wir, die Verwendung von Cookies zu akzeptieren. Durch den Einsatz von Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittanbietern besteht Zugirff auf Social-Media-Funktionen und personalisierte Werbung. Weiter Informationen zu den Cookies, Cookie-Einstellungen und der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen in den Datenschutzbestimmungen. Die Zustimmung zur Verwendung von Cookies erfolgt über klicken der "Cookie akzeptieren"-Schaltfläche.