Home / News / Heute hat es gerappelt im Karton

    Heute hat es gerappelt im Karton

    Hallo Leute

    Das Wetter für heute war „eigentlich „ nicht so dolle vorhergesagt, aber wir hatten ein Zeitfenster von 8-15Uhr, um nach Gimsa rauszukommen. Also haben wir einen Plan gemach., Stu ist auf das Boot von Stephan gegangen und ich habe die beiden Waldemar`s 😊 und Klaus genommen.
    Wir sind zusammen um 8:00Uhr nach Gimsa gestartet.
    Nach 1Std. Fahrzeit hatten wir unsern Spot erreicht. Stu ist weiter durchgefahren, damit unsere Echolote sich nicht stören und nicht zwei „Bing´s“ da unten für Unruhe sorgen.
    Wir sind gerade aufgestoppt und die Köder haben die Tiefe von 75m erreicht, waren schon alle Ruten krumm…

    Es ging schlag auf schlag. Klaus hatte bei mir an Bord das größte Glück und hat einen nach dem andern Dorsch in die Kisten befördert.

    Dann sagte „Locke“ (den Namen hat er wegen seiner „nicht mehr vorhanden Haarpracht 😊 ) schau, der Butt will meinen Dorsch fressen. Unsere Augen schauten nicht schlecht, als ein Heilbutt aus der Tiefe auftauchte und den Dorsch, der bestimmt 75cm hatte wie wild attackierte. Wir waren so von diesem Schauspiel fasziniert, dass keiner mehr an das Angeln dachte, denn der Butt versuchte es bestimmt 15-20Sek. um den Dorsch zu packen. Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Butt, den ich so auf 15-20kg geschätzt habe, wieder in die Tiefe getaucht.

    Nach diesem Erlebnis, waren alle heiß und die Köder sanken wieder in die Tiefe. Ich wollte die Drift gerade beenden, da wir schon auf 130m Tiefe gedriftet waren …..da sagte „Locke“; „Man ich denke ich habe einen Kloß dran.“ Der Fisch nahm, „leider“ nur eine Flucht Schnur, da wusste ich, es ist „kein Butt“, aber zu Tage kam ein toller Dorsch, der an diesem Tag der größte sein sollte.

    Wir haben dann pünktlich um 15:00Uhr Schluss gemacht, denn der Wind hat, so wie es angekündigt war, zugenommen.
    Klaus konnte sich es aber nicht nehmen lassen, einen schönen Rotbarsch als „Beifang“ an die Wasseroberfläche zu drehen. Es war ein toller Tag, der beiden Besatzungen super Fänge bescherte und alle zufrieden sind. Bei Stu auf dem Boot kamen tolle Dorsche an die Oberfläche. So konnten Stephan und Rudi schöne Bartelträger dem Atlantik entlocken.

    Wir möchten uns von unserer Seite aus bedanken, denn es war uns eine Freude.

     

    tight lines aus Heilhornet

     

    Stu und Sascha

    Diese Webseite verwendet Cookies! Für eine uneingeschränkte Nutzung aller Funktionen der Webseite, eine bestmögliche Funktionalität und Verwenden der sozialen Medien für Werbezwecke empfehlen wir, die Verwendung von Cookies zu akzeptieren. Durch den Einsatz von Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittanbietern besteht Zugirff auf Social-Media-Funktionen und personalisierte Werbung. Weiter Informationen zu den Cookies, Cookie-Einstellungen und der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen in den Datenschutzbestimmungen. Die Zustimmung zur Verwendung von Cookies erfolgt über klicken der "Cookie akzeptieren"-Schaltfläche.