Home / Angeln / Arctic-Sea-Cup in Heilhornet

    Arctic-Sea-Cup in Heilhornet

    Hallo Leute

    Heute Morgen sind wir aufgestanden und was soll ich sagen, es hing ein kleines Regengebiet über uns.
    Die Einen sagen feiner, norwegischer Landregen und wir sagen, dass es aus Eimern „gekübelt“ hat.
    Wir konnten teilweise kaum auf den Fjord schauen, so stark hat es geregnet.
    Aus Sicherheitsgründen haben wir den Start auf 10:00Uhr verlegt, was auch genau richtig war.
    Mal so nebenbei: „Aktuell scheint die Sonne und es ist T-shirt Wetter!“

    Unser Koch, Fabian Kracht, war heute bei uns an Bord und sein Wunsch war es, einen Butt zu fangen.
    Also wussten wir, was zu tun war, zumindest hofften wir darauf, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
    An unserem Buttplatz angekommen, montierten wir ihm einen Gummifisch, der eigentlich ein Garant auf Heilbutt ist.
    Hier reden wir von dem Quantum Battle-Shad in der Farbe Purple Moon.
    Was soll ich sagen, der Battle-Shad hat uns nicht enttäuscht, denn nach kurzer Einweisung und dem zweiten Auswerfen, da war Fabi’s Rute krum.
    Nach ein paar Fluchten konnten wir den kleinen, aber feinen und gut maßigen Butt sauber landen und Fabi war entbuttet – geschafft!
    Fabi’s Freude konnte man ihm deutlich ansehen, denn sein Grinsen ging bis über beide Ohren.

    Was Fabi zu dem Butt sagt, könnt ihr auch auf Instagram unter „fabse_kracht“ sehen!

    Aber nicht nur Fabi konnte einen schönen Fisch landen, sondern auch Herrmann Wismer, genannt Hermi.
    Hermi ist einer unserer Schweizer Gäste, die schon vor Jahren eine Tour von uns begleitet haben.
    Hermi konnte einen schönen Dorsch erbeuten, der knapp die Metermarke verpasste.

    Hermi war zwar ein wenig traurig, dass er gestern, während unseres Guidings, keinen Butt fangen konnte, aber wir arbeiten dran.
    Dazu muss man wissen, dass seine Truppe vor vielen Jahren, gleich bei ihrer ersten Norwegentour und dann auch noch mit uns, einen Heilbutt von 36kg landen konnten.
    Seit dem sind sie mit dem Virus „Norwegen“ infiziert.

    Morgen soll das Wetter wieder gut sein, also werden wir wieder früh ablegen und dann wollen wir mal schauen, was der Tag so bringt.

    tight lines

    Arctic Sea Team

    Diese Webseite verwendet Cookies! Für eine uneingeschränkte Nutzung aller Funktionen der Webseite, eine bestmögliche Funktionalität und Verwenden der sozialen Medien für Werbezwecke empfehlen wir, die Verwendung von Cookies zu akzeptieren. Durch den Einsatz von Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittanbietern besteht Zugirff auf Social-Media-Funktionen und personalisierte Werbung. Weiter Informationen zu den Cookies, Cookie-Einstellungen und der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen in den Datenschutzbestimmungen. Die Zustimmung zur Verwendung von Cookies erfolgt über klicken der "Cookie akzeptieren"-Schaltfläche.