Home / News / Auf letzter „Rille“ nach Norwegen

    Auf letzter „Rille“ nach Norwegen

    Am vorletzten Donnerstag rief mich Timo Hoesmann von Heilhornet Angelreisen an und teilte mir mit, dass ab Freitag, den 21.08. die Grenze nach Norwegen für Österreich geschlossen wird bzw. die Österreicher nur mit 10 Tage Quarantäne einreisen dürfen. Von daher haben einige abgesagt und er habe ein Boot für mich zur Verfügung.
    Also nicht lange „gefackelt“ und Timo zugesagt: „Ich komme!“
    Aber nicht nur ich wollte anreisen, nein, auch mein guter Bekannter Wolfgang Strecker von „Blackpoint-Fishing“ wollte nach Norwegen.

    Wolfgang kam somit am Donnerstag, den 27.08. zu mir nach Hamburg und am gleichen Tag nahmen wir die Fähre ab Kiel. Seit dem 26.08. war auch schon durch Colorline bekannt gegeben, dass es vorerst die letzte Fährverbindung von Kiel nach Oslo sein wird, denn auch Deutschland war ab Freitag, den 28.08. ab 24:00Uhr mit rot eingestuft, also auch Deutsche können nur noch mit 10 Tage Quarantäne einreisen.

    Die Fährüberfahrt war schon ziemlich gruselig, denn gefühlt waren nur 150 Personen an Bord, also gar nichts zu dem, was man sonst so kennt.
    Am Freitag in Oslo angekommen, erreichten wir nach gut 10Std. Autofahrt die Heilhornet- Seasidelodge, wo Claudia und Timo schon auf uns warteten.

    Am Samstag hieß es erst einmal ausschlafen und das Angelgerät aufrüsten.
    Da wir relativ schnell fertig waren, nutzten wir die Zeit und verschwanden noch für 1,5Std. in den Wald, wo wir „dampften“ (schwitzen) wie die Bären, aber es hat sich gelohnt, wie man sieht.

    Feinste Pfifferlinge, Rotkappen und Birkenpilze

    Heute morgen sollte es nun endlich zum Fischen gehen und der Zielfisch war der Pollack. Also war der Ursfjord unser Revier. Dort kennen wir Hotspots, an denen wir schon richtig abräumen konnten.
    An den ersten Spots angekommen, mussten wir schnell feststellen, dass wir morgens auf das falsche „Pferd“ gesetzt haben, weil wir nicht auf das offene Meer gefahren sind, denn die Pollacks wollten nicht so richtig beißen, aber dennoch konnten wir ein paar schöne Fische landen.

    86er Pollack, gefangen auf einen 30g „Schroyber“

    Aber nicht nur wir konnten heute Fische landen, auch andere Gäste aus der Anlage konnten Dorsche bis ca. 20kg, Seeteufel 6kg, div. Rotbarsche, Lengfische, weitere Pollacks und div. Seelachse bis 1,00m landen.
    Sogar ein Heilbutt von ca. 1,00m + landete auf dem Filetiertisch.

    Von daher haben wir schon einen Plan für morgen und zwar raus, raus aus dem Fjord und ab zu den Freiwasserspots, wenn ihr wisst, was ich meine. 🙂

    P.s.:
    Drückt uns mal bitte ganz fest die Daumen, dass sich das Wetter hält, denn irgendwie scheint sich die Wind.- und Regenvorhersage schon wieder zu ändern, warum auch immer, ich weiß es nicht!
    YR hat halt immer eine kleine Überraschung parat, aber es muss nicht in diesen 2 Wochen sein. 🙂
    Also, bitte Daumen drücken, dass das Wetter gut und fischbar bleibt. 😉 😉 😉


    tight lines

    Sven

    Diese Webseite verwendet Cookies! Für eine uneingeschränkte Nutzung aller Funktionen der Webseite, eine bestmögliche Funktionalität und Verwenden der sozialen Medien für Werbezwecke empfehlen wir, die Verwendung von Cookies zu akzeptieren. Durch den Einsatz von Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittanbietern besteht Zugirff auf Social-Media-Funktionen und personalisierte Werbung. Weiter Informationen zu den Cookies, Cookie-Einstellungen und der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen in den Datenschutzbestimmungen. Die Zustimmung zur Verwendung von Cookies erfolgt über klicken der "Cookie akzeptieren"-Schaltfläche.